5G-Netzabdeckung in Deutschland: Das ist der aktuelle Stand

2019 war das Jahr, in dem das neue 5G-Netz in Deutschland gestartet ist. Der Begriff steht für die fünfte Generation des Mobilfunks und bietet rasant schnelle Datenübertragung. So sind Datenraten von bis zu 10 Gbit/s möglich, was einer Echtzeitübertragung entspricht. Geringe Latenzzeiten sorgen außerdem für neue Nutzererlebnisse, wie Augumented Reality und noch mehr. Um das neue Mobilfunknetz zu nutzen benötigst du neben einem entsprechenden Tarif auch ein 5G-fähiges Smartphone, wie das Samsung Galaxy S20 5G.

Wie steht es nun Mitte 2020 mit der 5G-Abdeckung in Deutschland? Welche Netzbetreiber bieten das Highspeed-Netz überhaupt an? Und wie viel kostet ein entsprechender Tarif? Wir haben uns den aktuellen Stand angeschaut und geben dir einen Überblick.

Wer bietet Mobilfunktarife im neuen Netz an?

Diese Netzbetreiber betreiben und bauen das neue Hochgeschwindigkeitsnetz stetig aus.

Mit dem heutigen Stand (26. Juni 2020) bieten die folgenden Netzbetreiber Mobilfunktarife im neuen Netz an:

• Deutsche Telekom
• Vodafone
• Telefónica (o2)

1&1 könnte in Zukunft auch dazukommen, denn der Konzern hinter der Marke (Drillisch) hat bei der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen im Jahr 2019 auch Frequenzen ersteigert. Somit ist das Unternehmen in der Lage, ein leistungsfähiges und modernes Netz aufzubauen. Aktuell besitzt Drillisch noch kein eigenes Mobilfunknetz und realisiert seine Tarife im Telefónica-Netzverbund.  “Aktuell laufen Verhandlungen mit potenziellen Partnern für den Netzaufbau”, heißt es auf der offiziellen Webseite von 1&1.

Aktuelle 5G-Netzabdeckung in Deutschland

Der Netzausbau des  neuen Netzes schreitet immer weiter voran. Aktuell steht der moderne Übertragungsstandard in den größten Städten Deutschlands (zum Beispiel Berlin, Hamburg, Frankfurt oder München) zur Verfügung. Je weiter der Netzausbau voranschreitet, desto mehr Städte werden hinzukommen und umso höher wird die Netzabdeckung sein.

Wie steht es aktuell um die 5G-Netzabdeckung?

5G-Netzabdeckung Telekom 

Telekom betreibt das neue Netz bereits für seine Endkunden. Auf dieser Karte kannst du die Netzabdeckung der Telekom einsehen.

Telekoms Versprechen: “Bis 2025 wollen wir 99% der Bevölkerung und 90% der Fläche mit 5G versorgen.”

5G-Netzabdeckung Telefónica (o2)

Telefónica bietet aktuell keine Tarife im neuen Netz für Endkunden an. Der Konzern betreibt in einigen Städten Testnetze, die jedoch nicht für Konsumenten freigegeben sind. Im Laufe des Jahres 2020 sollen jedoch die fünf größten deutschen Städte von o2 mit dem neuen Netz versorgt werden – Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt. Wer sich jetzt schon auf den Start vorbereiten will, kann o2-Tarife mit der Option 5G ready buchen und wird dann automatisch ins Hochgeschwindigkeits-Netz aufgenommen, sobald o2 dieses aktiviert.

Auf dieser Karte kannst du die Netzabdeckung von Telefónica einsehen. 5G ist dort aktuell nicht gelistet.

Telefónicas Versprechen: “Bis Ende 2021 wird Telefónica Deutschland große Teile von Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt mit 5G versorgen. Bis Ende 2022 werden 30 Großstädte mit insgesamt 16 Millionen Einwohnern versorgt. Gleichzeitig kann 5G bundesweit projekt- und anwendungsbezogen ausgebaut werden. Telefónica Deutschland investiert massiv in ihr O2 Netz, um O2 Kunden eine starke Netzinfrastruktur für ihre digitalen Anwendungen zur Verfügung zu stellen.”

5G-Netzabdeckung Vodafone

Vodafone hat als erster deutscher Anbieter seine Kunden in das 5G-Zeitalter katapultiert und betreibt das neue Netz bundesweit.

Auf dieser Karte kannst du die Netzabdeckung von Vodafone einsehen.

Vodafones Versprechen: “Weitere 5G-Stationen werden im August unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt folgen. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres funken mehr als 160 5G-Antennen an ersten Orten in 25 Städten, in 25 Gemeinden sowie in zehn Industrieparks. Zum Ende des Jahres 2020 werden 10 Mio. Menschen ans 5G-Netz angeschlossen sein. Bis Ende 2021 erreicht Vodafone rund 20 Mio. Menschen mit 5G..”

Kosten für einen 5G-Tarif

Mit diesen Kosten musst du rechnen, wenn du einen 5G-Tarif haben möchtest.

Vodafone

Um im Hochgeschwindigkeitsnetz von Vodafone durchzustarten, musst du in den ersten 12 Monaten 19,99 Euro monatlich auf den Tisch legen. Ab dem 13. Monat kostet der kleinste Vodafone-Tarif mit 5G, Red XS mit 4 GB, 29,99 Euro. Dafür surfst du im 4G|LTE und dort, wo es verfügbar ist, im neuen Netz von Vodafone inklusive SpeedGo. 

Wenn du mehr Datenvolumen möchtest, kannst du den Tarif Red S mit 10 GB statt 8 GB buchen. Dieser kostet in den ersten 12 Monaten 29,99 Euro pro Monat und am dem 13. Monat 39,99 Euro monatlich. SpeedGo ist hier ebenfalls mit an Bord.

Sollten 10 GB auch nicht genug für dich sein, kannst du dich für den Tarif Red M mit 20 statt 16 GB entscheiden. Dafür zahlst du in den ersten 12 Monaten 39,99 Euro monatlich und für die restliche Vertragslaufzeit 49,99 Euro im Monat. Auch hier ist SpeedGo enthalten.

SpeedGo bedeutet, dass du per SMS informiert wirst, wenn du 80 Prozent deines Datenvolumens aufgebraucht hast. Bei dem kompletten Verbrauch werden dir automatisch bis zu drei Mal weitere MB gegen Aufpreis hinzugebucht. Die Option kann jederzeit per SMS abgelehnt werden, jedoch wird dein Tarif dann gedrosselt und du surfst mit bis zu 32 kbit/s enorm langsam.

Telekom

5G ist den Telekom-Tarifen Tarifen MagentaMobil S bis XL, MagentaMobil XL Premium, Magenta Mobil S bis XL Young sowie in allen Family Cards inklusive Family Card Basic integriert. Im Datentarif MagentaMobil Speedbox XL ist 5G ebenfalls dabei.

Der Tarif MagentaMobil S bietet 6 GB und kostet 39,95 Euro monatlich. MagentaMobil M bietet 12 GB und kostet 49,95 Euro im Monat. 24 GB bietet MagentaMobil L und kostet 59,95 Euro monatlich. Für alle, die keine Begrenzung haben möchten, bringt MagentaMobil XL unbegrenztes Datenvolumen und kostet 54,95 Euro monatlich.

Telefónica (o2)

Telefónica bietet noch keine 5G-Tarife an. Die Tarife Free Unlimited Smart (39,99 Euro monatlich), Free Unlimited Max (49,99 Euro monatlich). o2 Free L (39,99 Euro monatlich) und o2 Free L Boost (44,99 Euro monatlich) werden von o2 offiziell als 5G ready ausgezeichnet. Diese Tarife werden automatisch ins neue Highspeed-Netz aufgenommen, sobald o2 dieses aktiviert.

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".