Titelbild

AirPods Max: Apples Luxus-Kopfhörer für 600 Euro

Apple hat es getan und seine AirPods-Produktfamilie um ein weiteres Mitglied erweitert. Das Luxus-Headset Apple AirPods Max bringt mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC), 3D-Audio, dynamischen 40-mm-Treibern und je einem H1-Chip in jeder Hörmuschel einige Premium-Features für die Ohren. Premium ist allerdings auch der Preis. Dieser liegt bei rund 600 Euro. Was die neuen Apple-Ohrhörer alles können, verraten wir euch in dieser News.

Design – Schlicht und schick

Wie von Apple gewohnt, serviert uns der kalifornische Konzern keinen Plastikbomber. Stattdessen kommt für den Kopfbügel Edelstahl mit durchlässigem Netzgewebe zum Einsatz. Dieses verspricht einen angenehmen Tragekomfort und gleichmäßige Gewichtsverteilung. Damit die Ohrhörer sich passend an die Ohren anschmiegen und Außengeräusche abschirmen, verwendet Apple akustischen Memory-Schaum zur Polsterung der Hörmuscheln. Die AirPods Max besitzen keinerlei Einschaltknopf, stattdessen schalten sie sich automatisch ab, wenn sie abgenommen werden. Lautstärke und das Menü werden über eine kleine Digital Crown gesteuert, wie wir sie bereits von der Apple Watch kennen.

Wie bei der Apple Watch: An der Unterseite der Hörmuschel sitzt die Digital Crown.

Als Akkulaufzeit gibt Apple eine Zeit von bis zu 20 Stunden an. Dieser Richtwert gilt für eingeschaltete Geräuschunterdrückung (ANC) und aktiviertem 3D-Sound. Mit dem mitgelieferten Smart Case werden die Kopfhörer sicher aufbewahrt und geladen. Laut Hersteller reichen fünf Minuten Ladezeit aus, um die AirPods Max weitere 1,5 Stunden mit Energie zu versorgen.

Die AirPods Max sind in den Farben Space Grau, Silber, Grün, Sky Blau sowie Pink erhältlich und sollen ab dem 15. Dezember 2020 ausgeliefert werden. Der Preis ist mit knappen 600 Euro recht gesalzen. Je nach Farbe gibt Apple jetzt schon Lieferzeiten von 12 bis 14 Wochen an.

Im Preis inbegriffen: Mit dem Smart Case lassen sich die Kopfhörer verstauen und aufladen.

Apple AirPods Max – Klangeigenschaften

Mit der aktiven Geräuschunterdrückung sollen die AirPods Max alle Außengeräusche filtern, sodass der Benutzer nur das hört, was er hören möchte. Um das zu bewerkstelligen, verfügt jede Hörmuschel über zwei nach außen und ein nach innen gerichtetes Mikrofon. Die nach außen gerichteten Mikrofone nehmen die Außengeräusche auf und filtern diese, während das nach innen gerichtete Mikrofon stetig den ans Ohr abgegebenen Sound überwacht. Wenn der Benutzer doch seine Außenwelt auditiv wahrnehmen will, kann er jederzeit den Transparenzmodus einschalten und die aktive Geräuschunterdrückung ausschalten.

Der adaptive Equalizer soll den Klang in der Ohrmuschel regulieren und anpassen. Die Kopfhörer messen ständig das Soundsignal und optimieren die Tiefen und Höhen, sodass ein ausgewogenes Klangerlebnis entstehen soll.

Seitenansicht der Apple AirPods Max: Schlichtes und edles Design.

Auch mit an Bord: 3D-Audio. Diese Technik ermöglicht räumliches Hören, indem es die Bewegungen des Kopfes verfolgt. Dazu verbaut Apple Beschleunigungs- und Gyrosensoren. Als Beispiel für aktiviertes 3D-Audio ist folgendes Szenario zu nennen: Man schaut einen Film auf dem iPad, welches vor einem liegt. Bewegt man nun seinen Kopf nach links, bleibt die Geräuschquelle statisch und klingt so, als ob der Sound vom iPad ausgeht. Die Geräuschquelle wird so mit den Ohren räumlich ortbar. Apple verspricht durch diese Technologie eine ähnliche Immersion, wie im Kino. Vorausgesetzt natürlich, es werden Audioaufnahmen im 5.1-,7.1- oder Dolby Atmos-Format abgespielt. 

Einige renommierte Online-Publikationen bestätigen, dass sich die teure Investition durchaus lohnt. So beschreibt The Verge den Klang als sehr detailreich und hell. Selbst bei maximaler Lautstärke sollen keine Verzerrungen wahrnehmbar sein.

TechCrunch schreibt im ersten Hands-On, dass der Sound eindrucksvoll sei. Zwar erreichten die Bässe nicht die Präsenz eines Beats-Kopfhörers, dafür lieferten die AirPods Max deutlich ausgewogeneren Sound. CNET lobt vor allem die aktive Geräuschunterdrückung und CNBC ist von der digitalen Krone und vom Komfort beeindruckt.

Es scheint also, dass Apple bei den neuen AirPods Max nicht nur mit einem hohen Preis schockiert, sondern durchaus auch mit tollen Features und einem sehr guten Klang überzeugt. Die Apple AirPods Max sind auch bald bei uns erhältlich. Behaltet unseren Onlineshop im Auge. 

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".