Ratgeber: Handy schützen – So machst du es richtig

Das Handy ist unser täglicher Begleiter. Es ist Telefon, Messenger, Kamera, Musikplayer, Taschenkino, tragbare Spielekonsole und vieles mehr in einem Gerät vereint. Oftmals ist ein aktuelles Smartphone sehr teuer und die Angst vor Verlust, Diebstahl oder Beschädigung sehr groß. Wir verraten dir, wie du dein Handy optimal schützen kannst und somit immer auf der sicheren Seite bist.

Inhaltsverzeichnis

Schutz der persönlichen Daten

Schutz vor Beschädigung

Schutz vor Verlust und Diebstahl

Handy gestohlen – was nun?

Schutz vor Viren und Schadsoftware

Schutz der persönlichen Daten

Smartphones drohen Gefahren von allen Seiten. Viren und Malware sind im ganzen Internet im Umlauf. Einmal falsch geklickt und schon fängt man sich Schadsoftware ein, die dem Gerät beträchtlichen Schaden zufügen kann. Spionierende Apps greifen persönliche Daten ab und auch Überwachung stellt ein sensibles Thema dar.

So schützt du deine persönlichen Daten.

Es gilt, das Gerät also so sicher zu machen, dass Angreifer von außen es schwer haben, darauf zuzugreifen. Um das Smartphone zu schützen, sollten deshalb zunächst die Einstellungen genutzt werden, die am Gerät selber möglich sind und keine zusätzliche Installation von Apps benötigen.

PIN und Bildschirmsperre

Dazu gehört auch – so selbstverständlich es auch klingt – die Vergabe einer PIN (persönliche Identifikationsnummer) und das Aktivieren der Bildschirmsperre. Wird das Handy nicht genutzt, sperrt es sich selber und ist geschützt vor fremden Zugriffen. Die PIN schützt die SIM-Karte des Smartphones und alle darauf befindlichen Daten, während die Bildschirmsperre dafür sorgt, dass niemand Zugriff auf die Anwendungen und Einstellungen des Gerätes erhält.

Bei iPhones findet man die entsprechenden Einstellungen unter den Einstellungsoptionen „Einstellungen – Allgemein – Code-Sperre“. Bei Android-Geräten kann man die PIN unter „Einstellungen – Sicherheit“ vergeben. Unter „Einstellungen – Sperrbildschirm“ lässt sich die Bildschirmsperre einrichten.

Richtige Sperrmethode verwenden

Bei der Vergabe der Sperrmethode gibt es ebenfalls einige Dinge zu beachten. Wenn eine Zahlenkombination gewählt wird, solltest du unbedingt auf leicht zu erratende Kombinationen verzichten. „1234“, „0000“, „1111“ oder „0815“ sind beispielsweise unsicher und Unbefugte können die Kombination leicht knacken. Bei einer Mustersperre solltest du ebenfalls drauf achten, kein allzu leicht zu erratendes Muster zu verwenden.

Auf Touch-Displays entstehen im Lauf der Zeit sichtbare Gebrauchsspuren durch Fingerabdrücke. Säubere deinen Bildschirm deshalb regelmäßig. Nicht nur aus hygienischen Gründen ist das sinnvoll, sondern es verhindert auch, dass deine Eingaben für Fremde sichtbar sind.

Wähle ein sicheres Passwort

Wenn du ein Passwort verwendest, achte darauf, dass dieses Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen beinhaltet und am besten auch noch mindestens ein Sonderzeichen. Je länger das Passwort, umso sicherer ist es. Neuere Smartphones bieten auch die Möglichkeit des „FaceUnlock“, des Entsperrens mittels Gesichtserkennung. Von dieser Methode, so bequem sie auch ist, raten wir jedoch ab, da sie einfach mittels eines Bildes von dir ausgetrickst werden kann.

Schutz vor Beschädigung

Laut dem renommierten Statistikportal statista sind neue Smartphones anfälliger für Sturzschäden und ungeschützte Smartphones gehen im Schnitt doppelt so häufig kaputt. Wenn es mal kracht, leidet am ehesten das Display, aber auch die Kamera wird oft in Mitleidenschaft gezogen. Das sind alles relevante Bauteile, welche die Funktion des Smartphones gewährleisten, und mitunter sehr teuer in der Reparatur sein können.

So schützt du dein Smartphone vor Beschädigungen.

Schutzhülle, Bumper und Displayfolie

Um dein Smartphone vor Beschädigungen zu schützen, empfiehlt sich zunächst eine gute Hülle oder ein Bumper sowie eine Bildschirmfolie. Investiere einmalig einige Euro in gutes Zubehör, denn im Zweifel steht der Wert deines Gerätes auf dem Spiel. Das können schon mehrere Hundert oder gar über tausend Euro sein. In unserem Shop handytick.de findest du eine große Auswahl von passenden Handyhüllen, Bumpern, Taschen, Folien und weiteres Zubehör.

Versichere dein Smartphone

Beschädigungen am Handy können auch durch eine Versicherung abgedeckt werden. Wir arbeiten mit den Anbietern Schutzklick und mit Wertgarantie zusammen und versichern gerne dein Smartphone gegen Beschädigungen oder Diebstahl. Du kannst beim Kauf eines neuen Gerätes in unserem Shop eine entsprechende Versicherung auswählen. Solltest du das beim Kauf versäumt haben, können wir dein Gerät bis zwölf Monate nach dem Kauf trotzdem versichern. Kontaktiere uns dazu einfach und wir beraten dich gerne individuell.

Natürlich steht es dir auch frei, einen anderen Anbieter für deine Handyversicherung zu wählen. So oder so, wir raten dir – gerade bei hochwertigen und hochpreisigen Geräten – zu einer Versicherung, die deinen finanziellen Schaden im Ernstfall kompensiert.

Schutz vor Verlust und Diebstahl

Es gibt leider keine absolute Absicherung gegen Diebstahl. Wenn dich jemand ins Auge gefasst hat und es passiert, dann passiert es. Du kannst aber dein Smartphone so absichern, dass der Dieb damit nichts anfangen kann und den Diebstahl bereut. Zum einen besteht die Möglichkeit eine „Diebstahlsicherung“ auf dem Handy einzurichten. So kannst du dein Gerät ferngesteuert bedienen, es auffinden, sperren oder einen Alarmton abspielen lassen.

So schützt du dein Smartphone vor Verlust und Diebstahl.

Smartphones mit dem Betriebssystemen iOS, Android oder Windows Phone bieten solche Einstellungen bereits im Auslieferungszustand.

Diebstahlsicherung einrichten –iOS

In der iCloud kannst du Geräte von Apple jederzeit wiederfinden, sperren oder einen Ton abspielen lassen. Melde dich dazu online bei icloud.com/find an oder verwende die App Wo ist?“ oder gehe zu icloud.com und klicke auf „iPhone Suche“.

Dienstahlsicherung einrichten – Android

Bei Android-Geräten kannst du den „Android Geräte-Manager“ benutzen, um dein Smartphone zu konfigurieren. Unter „Sicherheit – Mein Gerät finden“ aktivierst du die Funktion. Du kannst dir entweder die App „Mein Gerät finden“ herunterladen oder nach der Registrierung und Aktivierung dein Smartphone über android.com/find orten, sperren, Nachrichten an dein Handy senden oder einen Ton abspielen lassen.

Apps gegen Diebstahl

Sollte auf deinem Smartphone keine Einstellung zur „Diebstahlsicherung“ vorhanden sein, kannst du dir entsprechende Apps auch im Store herunterladen und installieren. Im Internet finden sich viele Seiten, die solche Software testen, bewerten und Empfehlungen aussprechen.

Handy gestohlen – was nun?

Sollte dein Handy gestohlen werden, rufe unbedingt bei deinem Anbieter an und lasse die SIM-Karte sperren. So kann der Dieb zumindest nicht mehr damit telefonieren und dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Melde den Diebstahl unbedingt auch umgehend bei deiner örtlichen Polizeidienststelle. Dort wirst du auch nach der Gerätenummer (IMEI) gefragt. Diese kannst du auf der originalen Verpackung des Gerätes finden. Am besten nimmst du auch den Kaufbeleg mit, die IMEI-Nummer ist oftmals auch darauf abgebildet.

Das solltest du machen, wenn dein Handy gestohlen wurde.

Gerät orten und über Fernwartung löschen

Wenn du den „Diebstahlschutz“ auf deinem Handy aktiviert hast, versuche das Gerät zu orten. Das hilft der Polizei bei der Arbeit. Bist du dir sicher, dass es definitiv gestohlen wurde und wenn es nicht mehr auffindbar ist, kannst du es auch über die Fernwartung löschen. Wenn du dein Gerät löschst, werden alle deine Daten vom Smartphone entfernt. Hast du das getan, kannst du dein Handy nicht mehr über die Fernwartung finden und auch nicht mehr drauf zugreifen.

Schutz vor Viren und Schadsoftware

Dein Handy solltest du vor Schadsoftware schützen. Oft werden persönliche Daten (Kontakte, aktueller Standort, Logins und weitere) unbemerkt gesammelt und übermittelt. Um das zu verhindern kannst du Anwendungen schließen, die du gerade nicht benutzt.

So schützt du dein Smartphone vor Viren und Schadsoftware.
So schützt du dein Smartphone vor Viren und Schadsoftware.

Standortzugriff, Bluetooth und WLAN

Du kannst den Standortzugriff von Apps in den Berechtigungen komplett ausschalten oder nur gewähren, wenn die App gerade aktiv ist. Auch Bluetooth ist eine Schnittstelle nach draußen und kann dazu verwendet werden, um dein Handy auszuschnüffeln. Schalte Bluetooth deshalb immer aus, wenn du es gerade nicht benötigst oder stelle dein Handy so ein, dass es für andere nicht auffindbar ist. Selbiges gilt für WLAN. Schalte WLAN an deinem Gerät nur an, wenn du es brauchst und deaktiviere die Einwahl in öffentliche Netzwerke.

Rechtevergabe für Apps

Auch Apps verlangen zahlreiche Rechte. Zugriff auf deine Kontakte, auf Anrufe, Nachrichten und vieles mehr. Prüfe jedes Mal bei der Installation einer neuen App, welche Rechte diese verlangt und wäge ab, ob du sie gewähren willst. Achte dabei besonders auf die Berechtigungen „Standort abrufen“, „Mikrofon“, „Kamera“, „Kontakte“ und „Spracherkennung“. Ungewollte Apps mit diesen Berechtigungen können echte Spione sein, die du immer bei dir trägst.

Rechtevergabe einstellen – iOS und Android

Bei Android kannst du unter „Einstellungen – Apps“ jede einzelne installierte App aufrufen und unter „Berechtigungen“ prüfen, was die App alles darf. 

Bei iOS findest du diese Einstellungen unter „Einstellungen – Datenschutz“. Klicke jede App an und prüfe deren Rechte. Passe die Rechte der Apps unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit so an, wie du es brauchst.

Dubiose Gewinne und Drittanbietersperre

Klicke niemals auf Pop-Ups von Webseiten, die versprechen, dass du ein nagelneues Smartphone im Wert von mehreren tausend Euro gewonnen hast oder dir ähnliche Sachen versprechen. Du hast nichts gewonnen, Internetverbrecher versuchen damit bloß an deine persönlichen Daten zu gelangen. Lasse bei deinem Anbieter eine sogenannte Drittanbietersperre hinterlegen. Damit verhinderst du ungewollte kostenpflichtige Abos. Alleine durch das Anklicken einer Werbeanzeige kann ein kostspieliges Abo zustande kommen. Eine Drittanbietersperre verhindert das und kostet dich nichts, bis auf die Zeit für einen Anruf bei deinem Anbieter.

Antivirus-Software

Um ganz auf der sicheren Seite zu sein, kannst du ein Antivirus-Programm auf deinem Gerät installieren. Beachte nur, dass gute Software Geld kostet. Entweder einmalig oder monatlich. Wäge daher selber ab, wie empfindlich die Daten auf deinem Gerät sind und wie viel du bereit bist, für die Sicherheit auszugeben. Im Internet findest du viele Seiten mit Tests der gängigen Antivirus-Programme für Smartphones.

Wir wünschen dir alles Gute für dich und dein Smartphone. Bleibe sicher und geschützt. Und solltest du doch einmal ein neues Smartphone benötigen, findest du in unserem Onlineshop bestimmt das passende Modell.

Schreibe einen Kommentar