Huawei P30 & P30 Pro

Huawei P30 und P30 Pro offiziell angekündigt: Die Details zu den neuen Flaggschiffen

3 months ago

Am gestrigen Dienstag hat Huawei-Chef Richard Yu in Paris die neuen Spitzenmodelle P30 und P30 Pro offiziell der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Nachfolger der überaus beliebten P20-Serie werden am 5. April 2019 veröffentlicht. Wer sich im Zeitraum vom 26. März bis zum 4. April für ein neues Smartphone der P30-Serie entscheidet und dieses vorbestellt, erhält den Lautsprecher Sonos One (Preis ohne Tarif: 229,00 €) gratis dazu.

Das Display wächst, der Rahmen schrumpft

Die neue P-Reihe besticht durch eine kleine Wassertropfen-Notch, die nur noch 6,64 Millimeter breit ist und in Kombination mit dem sehr dünn gehaltenen Rahmen eine hohen Screen-to-Body-Ratio ermöglicht. Der Rahmen des P30 weist an der Oberseite eine Dicke von nur 3,68 Millimetern auf, während die Lünette des P30 Pro mit lediglich 3,36 Millimetern noch dünner ausfällt.

Das Display des P30 entspricht mit der Diagonale von 6,1 Zoll (15,49 cm) dem gängigen Standard. Das P30 Pro verfügt über einen Screen mit 6,47 Zoll (16,43 cm) Diagonale und ist damit um 0,01 Zoll größer als das iPhone Xs Max. Gleichzeitig sind beide P-Modelle schmaler als die Konkurrenz von Apple.

Die neue Referenz unter Smartphone-Kameras

Wie von Huawei gewohnt, glänzen das neue P30 und das P30 Pro durch ein Kamera-Setup der Spitzenklasse. Im P30 steckt eine SuperSensing-Triple-Kamera von Leica. Im Detail besteht diese aus einem Teleobjektiv (80 mm) mit 8 MP und f/2.4-Blende, einem Ultra-Weitwinkelobjektiv (17 mm) mit 16 MP und f/2.2-Blende sowie einem 40-MP-Weitwinkelobjektiv (27 mm) mit f/1.8-Blende.

Das Huawei P30 Pro legt noch eine Schippe drauf und kommt mit einem Vierergespann, das aus einem Ultra-Weitwinkelobjektiv (16 mm) mit 20 MP sowie f/2.2-Blende, einem 40-MP-Weitwinkelobjektiv (27 mm) mit f/1.6-Blende, einem Teleobjektiv mit 8 MP (125 mm) mit f/3.4-Blende und einer TOF-Tiefenkamera besteht.

Kameras sehen mehr als das menschliche Auge

Was bedeuten diese vielen Zahlen? Wenn man Huaweis Aussagen glaubt, können die neuen Smartphones mehr sehen als das menschliche Auge. Der brandneue SuperSpectrum-Sensor, kombiniert mit großer Blende, verfügt über die höchste Lichtempfindlichkeit aller Zeiten, so Huawei. Dank HDR sind auch kontraststarke und klare Aufnahmen gegen eine Lichtquelle möglich. Einige Smartphone-Generationen zuvor entstanden bloß schwarze Flächen, wenn man ein Motiv fotografierte, das vor einer Lichtquelle stand, beispielsweise einer starken Lampe oder der Sonne.

Durch den fünffachen optischen, den zehnfachen Hybrid-Zoom und den fünfzigfachen digitalen Zoom des Huawei P30 Pro sind auch Fotos in der Nacht bei weit entfernten Objekten mit vielen Details möglich. Auf dem nachfolgenden Bild vergleicht Huawei die Performance seiner neuen Flaggschiffe mit der Konkurrenz in Form von Apples iPhone Xs Max sowie dem Galaxy S10 Plus von Samsung.

Das P30 Pro hat eine TOF-Kamera an Bord, welche durch Sensoren sogenannte Pro-Bokeh-Aufnahmen realisiert. Die gezeigten Fotos sehen sehr qualitativ und professionell aus. Auch Nahaufnahmen mit vielen Details sind möglich, denn die Makrofotografie-Funktion erfasst kleinste Details aus nur 2,5 Zentimetern Entfernung zum Objektiv. Die verbaute Selfie-Cam mit 32 MP und AI-HDR+ sorgt für noch schönere Selbstaufnahmen.

Die Zukunft der Videos – Zwei Clips gleichzeitig aufnehmen

Weil Videos in sozialen Medien eine immer wichtigere Rolle einnehmen, rüstet Huawei die neuen P30-Modelle mit einer neuen Funktion aus: Dual-View-Video. Hiermit lassen sich zwei Videos gleichzeitig aufnehmen. Eine Kamera nimmt dabei ein Video im Weitwinkel auf, das andere Video ist ein Close-Up , welches von einer anderen Kamera festgehalten wird. Zusammengefügt zu einem Video bietet sich ein neuartiges Erlebnis, das eine Szene aus zwei Perspektiven zeigt. Ein softwareseitiger Video-Stabilisator gehört natürlich auch dazu und sorgt für ruckelfreie Videoaufnahmen, auch wenn es actiongeladen hergeht.

In 30 Minuten von 0 auf 70 – Akku mit viel Power und schnellem Laden

Damit die neuen Flaggschiffe ihre Power entfalten können, versorgt sie Huawei mit ausdauernden Akkus. Das P30 ist mit einem 3.650 mAh starkem und das P30 Pro mit einem 4.200 mAh starkem Akkumulator ausgestattet. Auf dem Papier stark, müssen sich die Werte und die Langlebigkeit in der Praxis noch beweisen. So soll das P30 Pro bei sehr starker Benutzung 11,1 Stunden durchhalten, während das P30 genug Power für 10 Stunden bieten soll. Das ist laut Huawei eine Verbesserung von 27 Prozent im Vergleich zum P20 Pro.

Zum Vergleich: Samsungs S10 verfügt über 3.400 mAh, das S10+ über 4.100 mAh und Apple rüstet sein iPhone Xs mit 2.658 mAh starkem Akku aus, während das iPhone Xs Max mit einer wiederaufladbaren Batterie mit 3.174 mAh Kapazität bestückt ist.

Wenn die Leistung einmal zu Neige geht, lassen sich die neuen P30-Modelle dank Super Fast 40W Super Charge in nur 30 Minuten um 70 Prozent aufladen.

Huawei P30 Pro – Keine Lautsprecher mehr, stattdessen schwingendes Akustik-Glas

Der Blick auf den oberen Bildschirmrand des P30 Pro offenbart: es gibt keinen klassischen Lautsprecher für das Telefonieren mehr. Stattdessen setzt der chinesische Hersteller auf eine neue Technologie. Durch die Akustik-Display-Technologie wird der Schall durch das Display geleitet und landet anschließend im Ohr des Benutzers. Ein großer Vorteil ist die Platzersparnis, welche dazu führt, dass mehr Display geboten wird. Leider kann die neue Technologie aber nicht als Lautsprecher eingesetzt werden, um Musik abzuspielen. Spielt man Musik auf dem P30 Pro, ertönt diese als Mono-Sound aus dem Lautsprecher auf der Unterseite des Gehäuses.

Kirin 980 – Der Sprinter unter der Haube

Die zwei neuen Smartphones der P-Serie werden vom neuesten heuseigenen Chip Kirin 980 mit Leistung versorgt. Dieser System-on-a-Chip (SoC) kommt bereits in der Mate 20-Serie von Huawei zum Einsatz, wo er eine klasse Performance abliefert. Auch beim P30 und P30 Pro werkelt der 7-nm-Chip in Kombination mit 6 Gigabyte (P30) und 8 Gigabyte Arbeitsspeicher (P30 Pro). Der Achtkerner liefert 2 x 2,6 GHz, 2 x 1,92 GHz sowie 4 x 1,8 GHz.

Huawei P30 und P30 Pro – Preise und Verfügbarkeit

Beide Modelle – das Huawei P30 sowie das P30 Pro – können ab sofort vorbestellt werden und kommen ab dem 05. April 2019 in den deutschen Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Huawei P30 (128 GB) liegt bei 749 Euro. Wer das Huawei P30 Pro (128 GB) sein Eigen nennen möchte, wird mit 999 Euro zur Kasse gebeten. Bei uns findet ihr natürlich auch passende Angebote aus Tarif und Gerät, bei denen die einmalige Zuzahlung deutlich geringer als der Anschaffungspreis ist.

Boris Borda

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt, seit 1989 und dank eines ATARI 2600 voll in die digitale Welt eingetaucht. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets, begeistert für Videospiele aller Art und Technikgadgets. Filme und Serien werden am laufenden Band konsumiert. Katzenmensch (Hunde sind auch feine Tiere) und in Peru bekannt als "Der Lamaflüsterer".