iOS 14: Beta 6 nun auch für öffentliche Tester

Apple hat die sechste Beta von iOS 14 und iPadOS 14 für öffentliche tester freigegeben. Teilnehmer von Apples Beta-Programm, können sich das neue Betriebssystem nun herunterladen und ausprobieren. Was neu ist und wie man am Beta-Programm teilnehmen kann, verraten wir dir in diesem Artikel. 

Knapp eine Woche nach der Veröffentlichung der fünften Beta von iOS14 und iPadOS 14, hat Apple nun die sechste Beta der nächsten Version des Betriebssystems für öffentliche Tester freigegeben. Ein gutes Zeichen, denn das lässt darauf deuten, dass die finale Version von iOS 14 bald erhältlich ist. Was in iOS 14 neu ist und welche Geräte es erhalten, liest du in unserem verlinkten Artikel.

Das ist neu in iOS 14 Beta 6

Neben vielen Fehlerbehebungen verpasst Apple seinem Betriebssystem mit der Beta 6 wieder etwas Feinschliff. So unterstützen die kabellosen Kopfhörer AirPods Pro Spacial Audio – also räumlichen Sound. Weiterhin gibt es nun eine Funktion, die auf den Namen “iPhone folgen” hört. Dabei wird der Sound an deine Kopfbewegungen angepasst und soll das Hörerlebnis noch besser machen. Die Karten-App Maps begrüßt dich nun mit einem Screen, der die Neuerungen zusammenfasst. Darüber hinaus hat das Feld zum Einstellen der Weckzeit nun einen Rahmen und du siehst besser, dass du die Räder zum Einstellen benutzen kannst. Auch die COVID-19 Exposure Notification API hat neue Funktionen und erinnert dich ans Händewaschen, nachdem du zu Hause angekommen bist.

iOS und iPad OS Beta 6 auf iPhone oder iPad installieren

Um Beta 6 zu installieren, musst du ein Teilnehmer am Apple Beta Software-Programm sein. Bist du es noch nicht, verraten wir dir im nächsten Absatz, wie du dich dafür anmeldest. Das 331,2 Megabyte große Update lädst du herunter, wenn du auf deinem iPhone oder iPad unter “Einstellungen” > “Allgemein” > “Softwareupdate” die Meldung zum Download aufrufst und auf “Laden und Installieren” tippst.

Achtung: Wir empfehlen die Installation von Beta-Software nur auf Smartphones und Tablets, die du nicht für die Arbeit oder privat zwingend brauchst. Es handelt sich immerhin um Beta-Software und wenn etwas schiefgeht, könnten Daten verloren gehen. Die Installation und das Ausführen von Beta-Software dient den Herstellern zum Testen und diese weisen ausdrücklich darauf, dass es keine Garantie für uneingeschränkte Funktionalität gibt.

Teilnahme am Apple Beta Software-Programm

Um auf Apple-Geräten Betas zu testen und immer die neuesten Updates zu erhalten, musst du dich bei Apple registrieren. Dafür benötigst du deine Apple-ID und dein Passwort. Die Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos. Nach der Registrierung erhältst du per E-Mail Benachrichtigungen über die neuesten Updates. “Als Teilnehmer am Apple Beta Software-Programm kannst du dazu beitragen, Apple-Software zu verbessern, indem du Vorabversionen testest und uns von deinen Erfahrungen berichtest”, schreibt Apple auf seiner Webseite

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".

Schreibe einen Kommentar