iPhone 12: Apple bestätigt Verspätung

Bei der Bekanntgabe der aktuellen Geschäftszahlen sprach Finanzchef Luca Maestri über die verspätete Auslieferung der kommenden Apple-Produkte. Demnach werde auch das iPhone 12 “ein paar Wochen” später als üblich auf den Markt kommen. 

Während im letzten Jahr das iPhone 11 (jetzt bei modeo kaufen) Ende September in den Verkauf ging, werde sich laut Maestri der Verkaufsstart des iPhone 12 um einige Wochen verschieben. Einen genauen Veröffentlichungstermin nannte der Finanzchef während der vierteljährlichen Telefonkonferenz jedoch nicht.

Verspätung als Folge von Corona

Die Verspätung könnte eine Folge der globalen Corona-Pandemie sein. Angesichts der Produktionsstopps in der chinesichen Fertigungsindustrie wurde bereits im Frühjahr dieses Jahres darüber spekuliert. Apple bezieht viele Bauteile für seine Geräte in China. Einige kommen von Zulieferern, die in anderen Ländern sitzen. 

Beispielsweise finden sich in einem iPhone Batterien von Simplo (Taiwan), Flash-Speicher von Toshiba (Japan), Bewegungssensoren von Bosch (Deutschland), Gyroskop von STM (Niederlande und Schweiz) oder Chips von Qualcomm (USA). Ausnahmslos alle iPhones werden aber in der Volksrepublik China zusammengeschraubt.  

Wann kommt das iPhone 12?

Einen konkreten Termin zur Veröffentlichung des iPhone 12 gibt es derzeit nicht. Alle Details zu den vier Modellen sind bereits vor einigen Monaten an die Öffentlichkeit gelangt. Üblicherweise erscheinen neue iPhones immer im September. Eine Ausnahme bildet das Jubiläums-Smartphone iPhone X (jetzt bei modeo kaufen), das im November 2017 erschien. Durch die angekündigte Verspätung könnte es sein, dass auch das iPhone 12 im September 2020 auf den Markt kommt.

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".

Schreibe einen Kommentar