iPhone 12: Display mit 60 statt 120 Hertz?

Apple hat es zurzeit nicht leicht. Nach der offiziellen Bestätigung der Verspätung des iPhone 12 folgt nun eine weitere Nachricht, welche Apple-Fans nicht sonderlich freuen dürfte. Wie der Branchenanalyst Ross Young jüngst in einem Tweet berichtete, hat der kalifornische Tech-Gigant Probleme mit seinen 120-Hertz-Panels.  

Mit der 120-Hertz-Panels – von Apple ProMotion genannt – sind Geräte in der Lage, die Bildwiederholrate des Displays auf bis zu 120 Bilder pro Sekunde anzuheben. Dies führt zu einer deutlich weicheren Darstellung und ist vor allem beim Scrollen sichtbar.

iPhone 12 zunächst “nur” mit 60-Hz-Display?

Wie der Analyst berichtet, kann Apple zwar Panels mit 120 Hertz beziehen, jedoch fehle es dem Hersteller an passenden Steuereinheiten (Treiber-ICs). Ohne diese ICs sind die Bildschirme nicht mit 120 Hertz zu betreiben. Laut Youngs Informationsquellen wird das iPhone 12 zum Release mit einem 60-Hertz-Display ausgeliefert. Zu einem späteren Zeitpunkt könnte das Smartphone ein Update mit schnellerem Bildschirm erhalten.

120 Hertz nur bei Pro-Modellen?

Wie wird Apple mit diesem Problem umgehen? Laut dem Informanten gibt es nur zwei Möglichkeiten. Das iPhone 12 ohne ProMotion auf den Markt bringen oder den Marktstart weiter verschieben. Welche kommenden iPhone-Modelle einen 120-Hertz-Bildschirm erhalten, hat Apple bisher noch nicht bekanntgegeben. Es wäre denkbar, dass nur die Pro-Modelle ein ProMotion-Display mit 120 Hertz erhalten. Alle anderen Modelle könnten mit einem 60-Hertz Display erscheinen.

Quelle: Ross Young via Twitter

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".

Schreibe einen Kommentar