Samsung Galaxy S10

Samsung Galaxy S10: Drei Versionen und Fingersensor im Display?

Im März diesen Jahres hat Samsung sein neuestes Flaggschiff Galaxy S9 auf den Markt gebracht. Doch bereits jetzt gibt es Spekulationen über den Nachfolger Samsung Galaxy S10 und zu dessen Funktionen. So sprach der bekannte Analyst und Insider Ming-Chi Kuo über den Nachfolger der S9-Reihe und gab seine Vorhersage ab. Die nächste S-Reihe erscheint demnach voraussichtlich – und wie bei Samsung  bisher gewöhnlich – im Frühjahr 2019. Einen konkreten Termin oder eine offizielle Ankündigung der nächsten Galaxy-Generation gibt es seitens Samsung bis dato noch nicht.

Das Samsung Galaxy S10 kommt angeblich in drei Versionen

Laut Kuo, der bisher für seine genauen Vorhersagen von technischen Details bei Apple-Geräten bekannt ist,  wird Samsung das Galaxy S10 in drei Größen auf dem Markt bringen: 5,8, 6,1 sowie 6,4 Zoll. Das kleinste Modell ist wahrscheinlich für Einsteiger geeignet und wird laut dem Analysten einen Fingerabdruckscanner an der Seite des Gehäuses besitzen.

Die beiden größeren Modelle kommen womöglich mit mehr Features und bestehen aus höherwertigen Materialien. Der Mehrwert der 6,1 und 6,4 Zoll großen Geräte lässt sich durch die unterschiedlichen Techniken zur Entsperrung der Smartphones ableiten. Denn die beiden größeren Modelle sollen mit einer neuen Technik arbeiten, nämlich mit Ultraschall-Fingerabdruck-Sensoren.

Fingerabdruck-Scan per Ultraschall im Display

Ultraschallsensoren, mit denen Benutzer den Fingerabdruck scannen können, sind komplex und somit sicherer als herkömmliche Fingerabdrucksensoren. Ein weiterer Vorteil:  Sie funktionieren auch durch dünne Materialien hindurch. Kuo glaubt deshalb, dass Samsung bei den größeren S10-Geräten auf einen Sensor auf dem Gehäuse verzichtet. Stattdessen könnte Samsung die Ultraschallsensoren geschickt hinter dem Display-Glas verbauen, sodass diese für den Benutzer unsichtbar sind.

Kuo geht davon aus, dass die Technik des „On-Screen-Fingerabdruck-Scans“ das stärkste Verkaufskriterium der neuen Samsung-Geräte ist und der koreanische Konzern diese „aggressiv“ bewerben wird. Laut seiner Vorhersage wird Samsung im nächsten Jahr 40 Millionen Galaxy S10-Smartphones verkaufen. Die meisten davon werden wohl die teureren sowie größeren Modelle sein.

Quelle: businessinsider.de

 

Schreibe einen Kommentar