Samsung Galaxy X

Samsung Galaxy X: Patent zeigt die Funktionalität

Seit geraumer Zeit munkeln Medien, dass Samsung in naher Zukunft ein faltbares Smartphone auf den Markt bringt – das Galaxy X. Wenn die Informationen aus verschiedenen Quellen stimmen, stellt das Unternehmen genanntes Gerät im Januar 2019 auf der CES in Las Vegas vor. Die Veröffentlichung soll Anfang Februar anstehen. Samsung soll voraussichtlich vorerst nur 300.000 bis 500.000 Einheiten des faltbaren Smartphones herstellen. Bisher handelte es sich um unbestätigte Gerüchte, denn der koreanische High-Tech-Konzern hält sich bezüglich des faltbaren Smartphones verdeckt. Nun tauchen im Internet neue Informationen über das Falthandy auf.

Samsung Galaxy X – So soll das faltbare Smartphone funktionieren

Im Internet tauchen neue Informationen auf, die Aufschluss darüber geben, wie das Samsung Galaxy X möglicherweise funktionieren soll. Die Infos stammen angeblich direkt aus einem Patent, welches Samsung am 12. Juli 2018 angemeldet hat. Laut den veröffentlichten Bildern scheint es, dass das südkoreanische Unternehmen die beiden faltbaren Teile des Displays als separate Panels behandelt. Wenn das Smartphone also leicht gefaltet wird, wird der untere Teil – welcher ungefähr 60 Prozent des gesamten Displays ausmacht – deaktiviert, sodass nur noch die obere Hälfte in Betrieb bleibt. 

Dies erreicht das Smartphone angeblich durch einen eingebauten Sensor. Dieser soll nicht nur erkennen, wenn man das Smartphone beugt, sondern auch den Winkel und die Geschwindigkeit, mit der der Benutzer dies bewerkstelligt. Außerdem soll der Sensor Informationen ans Smartphone liefern, wie lange die gebeugte Position beibehalten wurde. Darüber hinaus soll ein weiterer Sensor erkennen, in welchem ​​Ausmaß der Benutzer die Rückseite des Smartphones berührt. Wenn der Benutzer die Rückseite nicht berührt, soll das Display automatisch in seinen ungebeugten Zustand zurückkehren.

Zwei separate Displays durch Druck aktivieren

Die Patentbilder weisen darauf hin, dass der obere Teil des Displays dem Benutzer hauptsächlich relevante Informationen anzeigt, wenn dieser das Gerät nicht benutzt. Wenn der Benutzer mit dem Galaxy X interagieren will, soll ein geringer Druck auf der Rückseite ausreichen, um die Touch-Fähigkeiten des Displays zu aktivieren. Wird dieser Druck beibehalten, soll auch die untere Hälfte des Displays aktiviert werden, obwohl dieses weiterhin als separates Display arbeitet. Will der Benutzer das faltbare Galaxy X wie ein herkömmliches Smartphone mit durchgehend großem Display benutzen, soll dies auch möglich sein, wenn das Gerät völlig ungebogen ist.

Man sollte jedoch im Hinterkopf behalten, dass dies ein Patent ist. Somit gibt es zurzeit gibt es keine Garantie dafür, dass das Galaxy X so funktionieren wird, wie auf den Bildern beschrieben. Mit der offiziellen Ankündigung, die derzeit auf der CES 2019 im Januar erwartet wird, gibt es wahrscheinlich konkrete Hinweis darauf, wie das Android-Gerät funktioniert. 

Wenn ihr auf der Suche nach aktuellen Smartphones von Samsung seid – faltbare Exemplare gibt es derzeit aber leider noch nicht – findet ihr in unserem Webshop günstige Angebote mit oder ohne passendem Vertrag.

  • Samsung Glaxy X (1)

Quelle: nl.letsgodigital.org

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets und in Peru bekannt als "der Lamaflüsterer".