WhatsApp gehackt

WhatsApp gehackt – Riesige Sicherheitslücke entdeckt

2 months ago

Wie Facebook in einer Sicherheitswarnung bekanntgibt, wurde der Messenger WhatsApp gehackt und hat ein ernstzunehmendes Sicherheitsproblem. Angreifer können einfach per WhatsApp-Anruf Spyware in das Gerät einspielen, ohne dass der Angerufene überhaupt annimmt. Betroffen sind sowohl Smartphones mit iOS als auch Android-Betriebssystem. Seit Montagabend (13. Mai 2019) steht ein Patch zum Download bereit.

Buffer-Overflow sorgt für Ausführung von Schadcode

Wie der offiziellen Meldung zu entnehmen ist, leidet der Instant Messenger an der Sicherheitslücke CVE-2019-3568. Diese erlaubt es Angreifern, präparierte SRTCP-Pakete per VoIP-Anruf zu versenden. Die Pakete führen zu einer Überlastung des Speichers (Buffer-Overflow) und resultieren schließlich in der Ausführung von schädlichem Code.

Diese Versionen von WhatsApp sind sicher

Facebook hat die folgenden Versionen mittlerweile gepatcht und diese sind sicher. Alle vorigen Ausgaben sind bedroht und benötigen ein Update.

  • Android: v2.19.134
  • Business für Android: v2.19.44
  • iOS: v2.19.51
  • Business für iOS: v2.19.51
  • Tizen: v2.18.15
  • Windows Phone: v2.18.348

Wir empfehlen eine sofortige Überprüfung der installierten WhatsApp-Version und ein Update auf die aktuellste Softwareversion.

So überprüft ihr die installierte Version

  1. Öffnet WhatsApp
  2. Klickt auf die drei Punkte in der oberen rechten Ecke des Displays
  3. Wählt „Einstellungen“ aus
  4. Klickt auf „Hilfe – FAQ, Kontakt, Datenschutzrichtlinie“
  5. Wählt „App-Info“ aus
  6. Euch wird nun die installierte Version angezeigt

So installiert ihr die neueste Version von WhatsApp

Wenn ihr für eure installierten Apps die Einstellung „automatische Updates“ aktiviert habt, solltet ihr stets auf dem aktuellsten Stand der Software sein.

Wenn ihr aber lieber manuelle Updates durchführt, müsst ihr euch in den App Store eures Gerätes begeben (iOS: App Store, Android: Google Play; Windows Mobile: Microsoft Store) und dort nach „WhatsApp“ suchen. In der Detailansicht der App findet ihr neben dem Punkt „App entfernen“ die Auswahlmöglichkeit „Update“. Führt das Update manuell aus und euer Messenger wird auf die neueste Softwareversion gebracht.

Wir empfehlen euch, die automatische Update-Funktion für installierte Apps zu aktivieren, denn so könnt ihr euch immer sicher sein, dass eure Apps auf dem neuesten Stand sind.

Auf der Suche nach neuen Smartphones mit oder ohne passenden Tarif? In unserem Onlineshop findest Du immer aktuelle Angebote zu Top-Konditionen.

Boris Borda

Geboren 1983 in einem Land, das es heute nicht mehr gibt, seit 1989 und dank eines ATARI 2600 voll in die digitale Welt eingetaucht. Dabei gewesen bei der Entstehung des Internets, begeistert für Videospiele aller Art und Technikgadgets. Filme und Serien werden am laufenden Band konsumiert. Katzenmensch (Hunde sind auch feine Tiere) und in Peru bekannt als "Der Lamaflüsterer".